Becher startet persönliche Challenge, um auf das Thema Augengesundheit aufmerksam zu machen

„Kinder bewegen sich zu wenig“, „Kinder sollten mehr an die frische Luft“, „Kinder werden immer kurzsichtiger“ – gerade das Thema Kurzsichtigkeit sollten wir sehr ernst nehmen. Die beste Prävention: Zeit im Freien verbringen. Mindestens zwei Stunden täglich, besser drei Stunden. Offenbar ist das aber leichter gesagt als getan.

Und wenn ich mich dann mal an die eigene Nase fasse und überlege: Wie viele Stunden bin ich denn selber draußen an der frischen Luft? Büro, Mails abarbeiten, Sitzungen, Abendveranstaltungen, Video-Konferenzen, von Termin zu Termin – da ist ziemlich viel drinnen statt draußen.

Mein Team hat mich neulich auf ein Projekt bzw. eine Challenge aufmerksam gemacht. #1000Stundendraußen* in einem Jahr. Das ist das Ziel. Als Geburtstagsgeschenk habe ich nun zehn Becher mit jeweils 100 Kasteln bekommen, um meine Stunden draußen zu dokumentieren. Die häng ich mir jetzt an den Kühlschrank und bin gespannt, wann und ob ich das Ziel erreiche.

1000 Stunden draußen. Für mehr Augengesundheit. Heute geht`s los.

Mehr Infos zum Thema Kurzsichtigkeit bekommt ihr unter Anderem bei Robert Fetzer aus Moosburg. Danke für die Initiative Stop Kurzsichtigkeit.

* Die Idee basiert auf dem Projekt 1000 hours outside.