Persönlich

NameJohannes “Jojo” Becher
Geburtsdatum02.07.1988
WohnortMoosburg a.d. Isar
Abschluss SchuleAbitur (Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium Moosburg)
Abschluss UniDipl. Jurist (Universität Regensburg)
GeschwisterZwei Schwestern (25 und 16 Jahre alt)
BerufPersönlicher Referent von Dr. Christian Magerl, MdL
Politische ÄmterStadtrat, Kreisrat, Bezirksrat, Jugendreferent
Moosburger Münster (Symbol)

HEIMAT

Do bin I dahoam.

Moosburg an der Isar ist meine Heimatstadt. Ganz einfach, weil hier meine Freunde und meine Familie wohnen und ich viele Menschen, ihre Geschichten und vielleicht auch die ein oder andere Eigenheit kenne. Wer mich treffen möchte, der findet mich mindestens einmal wöchentlich im Gasthaus Zum Hirsch.

Dieses Wohnzimmer ist der Treffpunkt für Junge und Alternative, Hungrige (ein legendäres Sandwich) und Durstige. Es ist ein Heimatort für Viele, unter anderem für den Jazz Club Hirsch, der in der Szene sehr bekannt ist. Jazz ist nicht so meins, aber der Hirsch‘n auf jeden Fall. Wir sollten da mal ein Bier trinken! Ansonsten trifft man sich bestimmt auch mal anderswo in der Stadt – so groß sind wir ja (noch) nicht.

Weg (Symbol)

WEG

Eine Vita durch (fast) ganz Bayern.

Meine Wurzeln liegen in Franken. Ich bin in Oberfranken geboren, dort lebt ein Großteil meiner Familie.

Durch den Beruf meines Vaters führte mich der Weg über die unterfränkische Rhön und die Landeshauptstadt München schließlich nach Moosburg a.d. Isar in die dortige Neustadt. In diesem multikulturellen Stadtviertel sozialisiert und gut an der oberbayerisch-niederbayerischen Grenze integriert absolvierte ich nach meinem Abitur ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Regensburg. Als Pendler versteht sich, denn meine vielfältigen Aktivitäten in der Heimat haben mich an Moosburg und die Region gebunden.

Manchmal frage ich mich, wie wohl alles gekommen wäre, wenn ich damals nach Regensburg gezogen oder ins Ausland gegangen wäre. Ich hätte hier auf jeden Fall viel versäumt. Und ich bin gespannt auf das, was da noch kommt.

Lachendes Emoji (Symbol)

HUMOR

Ein anderes Wort für Politik.

Ein großes Risiko in der Politik ist es, sich selbst zu wichtig zu nehmen und die Bodenhaftung zu verlieren. Ein gutes Mittel dagegen ist der Humor. Seit zehn Jahren trete ich jedes Jahr mit Toni Wollschläger und dem grünen Kabarett zum Gründonnerstag auf, um die politische Konkurrenz und auch uns selbst auf die Schippe zu nehmen. Inzwischen gibt es das Ganze auch als Singspiel – fast wie am Nockherberg – nur mit nur mit schlechterer Technik und schlechterer Bezahlung... Und trotzdem lustig: Ob in der Rolle der Claudia Roth oder des Markus Söder – der Gründonnerstag im Lindenkeller gehört zu meinen Highlights des Jahres!

Natur (Symbol)

UMWELT

Was man liebt, betoniert man nicht.

Der frische Duft des Auwalds, das Plätschern und Rauschen an der Isar oder das Pfeifen des Eisvogels… Wir haben das große Glück, von einer wunderbaren, schönen Natur umgeben zu sein und hier leben zu dürfen. Selbstverständlich brauchen wir auch Wohnungen sowie Raum für Handwerk und Industrie. Unsere Vorfahren haben hier eine recht gute Balance geschaffen. Umso bitterer ist es, zu beobachten, dass die Natur bei uns immer weniger zählt. Da werden beste Böden plötzlich Logistikzentren, das Erdinger Moos und ein Europäisches Vogelschutzgebiet sollen einer Startbahn weichen und die Verkehrsprobleme werden mit immer neuen Tangenten und Umfahrungen in die Zukunft verschoben. Der Zuzug führt zu massiver Baulandausweisung auf dem Land und die hierfür nötige Infrastruktur geht am Ende ein weiteres Mal auf Kosten der Natur.

Das Klima verändert sich durch unser globales Verhalten und wir spüren es hier bereits jetzt hier bei uns in Bayern mit Dürren und Hochwässern. Wir stehen hier in der Verantwortung, für unsere Zukunft und für die kommenden Generationen. Und wenn wir so weiter machen wie bisher, dann frage ich mich, wie diese Region in 20, 30, 50 oder 100 Jahren aussehen soll.

Daumen nach oben (Symbol)

VERANTWORTUNG

Mit Demokratie die Welt verändern.

Seit 2008 bin ich Stadtrat und Jugendreferent in Moosburg und seit dem Jahr 2014 Fraktionsvorsitzender der Grünen sowie Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Meine Themen beinhalten alles rund um die Jugend, die Finanzen der Stadt („ohne Moos nix los“), soziale Fragen und die Stadtentwicklung.

Fast zehn Jahre bin ich mittlerweile auch Kreisrat und dabei für alle Fragen der Jugendhilfe und des Jugendkreistags zuständig. Zudem bin ich hier in der Fachgruppe zur Partnerschaft mit Weifang in China tätig.

2013 wurde ich als Bezirksrat in den oberbayerischen Bezirkstag gewählt. Dort bin ich Mitglied im Sozial- und Gesundheitsausschuss, in der Jugendkommission, im Rechnungsprüfungsausschuss und in weiteren Fachkreisen. Auf dieser Ebene setze ich mich außerdem für den Bienenschutz und den Erhalt des Donaumooses ein.

Hände schütteln (Symbol)

GEMEINSCHAFT

Miteinander geht so viel mehr!

Im Dezember 2015 musste der soziale Gebrauchtwarenladen „NoWasWert“ von Caritas und BRK aus finanziellen Gründen schließen. Statt zu jammern, hat sich in Moosburg eine Gemeinschaft gefunden, die den dringenden Bedarf erkannt und ein Konzept für eine ehrenamtlich betriebene Begegnungsstätte als Ersatz entwickelt hat. So entstand das sehr erfolgreiche Projekt Tante Emma und als 1. Vorsitzender bin ich sehr stolz auf das ganze Team! Jeder ist wichtig und am Wichtigsten sind wir zusammen. Wenn wir so wie an diesem Beispiel die Gesellschaft als Ganzes verstehen würden, könnten wir viele Probleme besser lösen oder hätten sie vielleicht gar nicht.

Gruppe (Symbol)

ENGAGEMENT

Der Lobbyist der Jugend.

Schon in meiner Jugend wollte ich mich engagieren und habe dies dort getan, wo ich gefördert und gefordert wurde. So war ich fünf Jahre Fußball-Jugendtrainer, sechs Jahre im Jugendparlament (davon drei Jahre als erster Vorsitzender) und sechs Jahre als Freie Persönlichkeit beim Kreisjugendring Freising. Ehrenamtliches Engagement für die Gemeinschaft ist die Basis für unser Zusammenleben. Es ist zudem ein gutes Gefühl, Gutes zu tun und Dankbarkeit zu erfahren!

Netzwerk (Symbol)

NETZWERK

Das Potential der Schwarmintelligenz.

Man muss das Rad nicht immer neu erfinden. Oft hilft der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Zwei Jahre lang war ich einer der Vorsitzenden von „GRIBS“, einem Netzwerk von Grünen und Alternativen Kommunalpolitikern in Bayern. Dabei war mir der Austausch der Ideen und Erfahrungen untereinander besonders wichtig.

Ein spezielles Netzwerk habe ich für junge grüne Mandatsträger*innen aufgebaut. In einem Gemeinderat mit großem Abstand der/die Jüngste zu sein ist wahrlich nicht einfach. Um diese Konstellation gut zu meistern, gibt es „JAM“ – das Netzwerk für junge, grüne Amts- und Mandatsträger*innen.

Brücke (Symbol)

WELTOFFEN

Brücken bauen und Welt anschauen.

Die Welt ist ein großes Dorf, mit spannenden Kulturen und Geschichten. Und unterschiedlichsten Menschen, die bei aller Vielfalt doch am Ende sehr viele gemeinsame Bedürfnisse haben. Nicht alle Länder werden momentan gut regiert. Das hält mich jedoch nicht davon ab, Menschen in ihrer Heimat zu begegnen, Hintergründe zu erfahren und mir einen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Deswegen liebe ich internationale Projekte: - „EuroHopper“: Ein Projekt des Kreisjugendrings Freising, welches in neun verschiedenen EU-Ländern stattfand. Wir haben jeweils mit Jugendlichen vor Ort in Workshops zusammengearbeitet, die Parlamente besucht, Politiker getroffen und Europa gelebt. Ein tolles Projekt!

- Im Rahmen der Städtepartnerschaft der Stadt Moosburg mit dem französischen Bry-sur- Marne konnte ich zusammen mit der Stadtjugendpflege ein Austauschprojekt entwickeln. - In der Landkreispartnerstadt Weifang, China war ich im Jahr 2012 mit 20 Jugendlichen unterwegs, um dort an einem internationalen Fußballturnier teilzunehmen – ein unvergessliches Erlebnis!

Und privat? Da bin ich auch gerne unterwegs – die letzte Reise führte mich per Zug nach Osteuropa mit Stationen in Weißrussland, Russland und der Ukraine. Ich könnte lange erzählen…

Fahrrad (Symbol)

MOBILITÄT

Immer unterwegs.

Ich besitze kein eigenes Auto und mir fehlt nichts! Moosburg durchquere ich am liebsten zu Fuß. Mit dem Rad bin ich gern in der Natur oder im direkten Moosburger Umland unterwegs. Selten fahre ich Bus, dafür fast jeden Tag mit der Bahn. Oft sogar länger als geplant, aber da sind wir Bahnpendler ja einiges gewohnt. Und wenn es doch mal weitere Strecken sind, buche ich über Carsharing ein Auto oder werde mitgenommen von jemandem, der ohnehin fährt. Sprecht mich gerne im Zug an – ein gutes Gespräch lässt die Verspätung viel besser ertragen!

Bayrische Flagge (Symbol)

LOKAL

Der Bürgermeister der Herzen.

Mensch, war das knapp! Nur 79 Stimmen haben mir für die Stichwahl zum Moosburger Bürgermeister im März 2014 gefehlt. Mit 21,2 Prozent war das Ergebnis bei fünf Bewerbern für einen 25-jährigen Grünen trotzdem sensationell. Ich verstehe dieses Resultat als Auftrag, meine Stadt aktiv mitzugestalten und als Feedback, dass die Menschen in den letzten Jahren mit meiner Arbeit zufrieden waren. Das freut mich sehr!

Abzeichen (Symbol)

PROJEKTE

Reden ist Silber, Machen ist Gold.

Redet er nur oder tut er auch was? Er redet gern, aber er macht auch was.

Zum Beispiel das von mir initiierte Mülleimerprojekt in Moosburg: Jugendliche bemalen im Kunstunterricht städtische Mülleimer und verschönern so das Stadtbild.

Oder der Neubau des Jugendzentrums in Moosburg: Mein Herzensprojekt, das ich im Jugendparlament vorangetrieben habe und dann als Jugendreferent im Stadtrat einweihen durfte. Für so ein Projekt braucht es natürlich Mehrheiten und viele Mitstreiter – also habe ich das sicherlich nicht alleine erreicht und dennoch schon einen großen Teil dazu beigetragen. Mitgestaltet und angepackt habe ich außerdem bei der Organisation des ehemaligen Red Corner Festivals in Moosburg, beim Offenen Mikrofon („OpenMic“) im Hirsch‘n oder beim TSV Moosburg mit einem Fußballkurs für geflüchtete Menschen.

Meistens macht es wenig Sinn darauf zu warten, dass Andere die eigenen Ideen umsetzen. Man muss es selbst anpacken!

Fussball (Symbol)

FUSSBALL

Die schönste Nebensache der Welt.

Als kleiner Bub hatte ich den Traum, einmal im Olympiastadion als Profi zu spielen. Spätestens als man mir Jahre später mitteilte, dass mein größtes Talent eher in der Zerstörung des Rasens läge, musste ich leider davon Abstand nehmen.

In der Vereinsvorstandschaft waren meine Talente eher gefragt: So war ich zehn Jahre im Vereinsausschuss beim TSV Moosburg Neustadt, vier Jahre Vorsitzender bei der JFG Team Moosburg und zwei Jahre Vereinsehrenamtsbeauftragter. Heute begleite ich Vereine bei der Umstrukturierung, bei der Modernisierung oder eben bei der Suche eines neuen Vorstands.

Landtag Gebäude (Symbol)

LANDTAG

Meine Arbeit und mein Ziel.

Seit 2013 arbeite ich als Referent für Dr. Christian Magerl, MdL, im bayerischen Landtag. Christian ist für mich ein Vorbild für Geradlinigkeit und Bodenständigkeit und schon lange aktiv in der Politik. Von ihm habe ich bereits einiges lernen können und noch ist ja ein Jahr Zeit. Zur Landtagswahl 2018 wird sich Christian in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Ein großer Verlust für die bayerische Politik!

Für mich persönlich ist das Maximilianeum in München mein momentaner Arbeitsort und zugleich Ziel. Meine Vorgänger als Mitarbeiter im Büro von Christian waren Markus Ganserer (heute Abgeordneter im Landtag) sowie der Bundestagsabgeordnete Toni Hofreiter.

Es wäre doch eine Schau, wenn ich der Dritte im Bunde sein könnte!

Bewerbung

Hier findet ihr meine Bewerbung für die Erststimme im Wahlkreis Freising zur Landtagswahl 2018.

Pressematerial finden Sie hier als Zip-Datei.

file_download
Download

PDF (150kByte)

Kontakt

Ich freue mich immer über Rückmeldungen, Anregungen, Ideen und Kritik.

Johannes Becher
Viehmarktstr. 13
85368 Moosburg
Telefon: 0174 -9311 461
E-Mail: post@johannes-becher.de
Internet: johannes-becher.de

verified_user

Verantwortlich für den Inhalt § 55 Abs. 2 RStV:
Johannes Becher (Anschrift wie oben)

info_outline

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

security

Datenschutz: Diese Seite verwendet keine explizite Analysesoftware. Es werden keine Daten über Ihr Nutzerverhalten auf dieser Seiten erhoben.

copyright

Diese Seite verwendet Icons der Seite thenounproject.com
Foto Johannes Becher: Björn Groß